Die Planungszelle zum „Freibad(en) in Wetzlar“ hat erfolgreich stattgefunden

An der Planungszelle „Freibad(en) in Wetzlar“ vom 23. bis 26. September 2015 haben sich insgesamt 52 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wetzlar im Nachbarschaftszentrum Westend in Wetzlar beteiligt.

Die Bürgerinnen und Bürger wurden für die gesamte Zeit der Durchführung von ihren Arbeitgebern freigestellt. Einige verwendeten ihren regulären Urlaub oder über Überstundenausgleich dafür. Für das große Engagement und den Beitrag zur Erstellung des Gutachtens danken wir an dieser Stelle sehr herzlich. Aus den Empfehlungen und den Gewichtungen durch die Teilnehmenden wird ein Bürgergutachten entstehen, das der Öffentlichkeit und dem Wetzlarer Stadtparlament am 4. Dezember überreicht wird und zur Entscheidungsfindung beitragen soll.

Insgesamt stellten 18 Referent/-innen den Bürgergutachter/-innen Wissen und Informationen zur Verfügung. Wir danken Ihnen für die Referate, die wichtige Impulse lieferten und eine fundierte sachliche Diskussionsgrundlage schufen. Dabei ging es um Zahlen, Daten, Fakten, um die Interessen von Vereinen, Jugendlichen, Eltern und Senioren. Es ging um soziale Auswirkungen, um Kosten und Alternativen, um rechtliche Vorgaben, Ökologie und künftiges Freizeitverhalten.

Folgendes Programm wurde von den Teilnehmenden mit Engagement und Enthusiasmus „abgearbeitet“. Wichtige Teile des Programms waren die Besichtigung des Freibads, eine Kreativeinheit zur Ideenentwicklung und ein Politikerhearing, bei denen die Fraktionen sich den Fragen der gut informierten Bürger/-innen stellen mussten.

Ablaufplan der Planungszelle