Informations-Veranstaltung am 10.09.2015 zur Bürgerbeteiligung

Am Donnerstag, 10.09.2015 informierten sich in der Stadthalle rund 100 Interessierte Bürgerinnen und Bürger, darunter auch Stadtverordnete, Mitarbeitende der Verwaltung, über den Stand des Beteiligungsverfahrens.

Antje Schwarze von der Bergischen Universität Wuppertal informierte über die Vorbereitungen zur Planungszelle, das Kernstück des Verfahrens, die vom 23.09.-26.09.2015 stattfinden wird.

1500 zufällig ausgewählte Wetzlarer Bürger/-innen waren durch eine Stichprobe aus dem Einwohnermelderegister angeschrieben worden.

Ca 450 Personen reagierten auf das Schreiben. Verbindliches Interesse bekundet haben bis dato insgesamt 72 Personen. Dies ist mit einer Quote von 28,5 Prozent ein außergewöhnlich guter Wert als Rücklauf.

In zwei Gruppen werden sich jeweils 30 Bürger/-innen vier Tage lang mit den unterschiedlichen Facetten des Freibad-Themas auseinandersetzen.

Wegen des großen Interesses können die beiden Gruppengrößen von ursprünglich zweimal 25 auf zweimal 30 erhöht werden. Der Zusageprozess läuft noch bis kurz vor Beginn der Planungszelle.

Bei den Teilnehmenden handelt es sich um eine "bunte Mischung" mit Schülern und Azubis, Angestellten und Unternehmern aus den verschiedenen Wetzlarer Stadtteilen, die für die Planungszelle von den Arbeitspflichten freigestellt sind.

Antje Schwarze stellte kurz den Rahmen und die inhaltlichen Arbeitseinheiten der Planungszelle vor. Die eingeladenen Referent/-innen wurden aus Schutz vor Beeinflussung noch nicht namentlich veröffentlicht.



Ergebnisse der Bürgerumfrage zum Freibad „Domblick“

Mark Schwalm, von der Bergischen Universität, informierte anschließend über die erste Bürgerumfrage als weiteren Baustein der Bürgerbeteiligung. 1000 zufällig ausgewählte Wetzlarer bekamen einen fünfseitigen Fragebogen zum Freibad Domblick zugesandt. 357 Teilnehmer/-inne haben geantwortet. Das entspricht einer Quote von 37,2 Prozent und ist nach Einschätzung der Uni Wuppertal eine sehr gute Rücklaufquote. Es entstand eine beachtliche Datenmenge, die per Computerprogramm und mit soziologischen Knowhow zahlreiche Informationen lieferte und ausgewertet wurde.

Zu den Ergebnissen der Bürgerumfrage geht es hier
http://www.freibaden-in-wetzlar.de/Buergerumfrage

Videos

Begrüßung durch Bürgermeister Manfred Wagner

Bürgermeister Manfred Wagner Begrüßung

Stand des Verfahrens

Stand des Verfahrens

Einladungsprozess_und Burgerumfrage

Einladungsprozess und Bürgerumfrage